Zum Inhalt springen

Bücher suchen ein Zuhause

22. Mai 2011

Ich habe aussortiert, um etwas mehr Platz in meiner Bücherwand zu haben. Die Bücher verschenke ich, sollen sie per Post auf die Reise gehen, werden aber Porto und Verpackungskosten fällig, die der neue Buchbesitzer übernehmen müsste.

Wer an einem oder mehreren Büchern Interesse hat, tut folgendes: Hinterlasse einen Kommentar mit deiner E-Mailadresse unter diesem Post und dann melde ich mich bei dir. Berliner können die Bücher auch gerne persönlich abholen :) Die Bücher sind alle in einem guten bis sehr guten/ungelesenen Zustand.

Klickt einfach die Bilder an, sie lassen sich vergrößern.

About these ads
31 Kommentare leave one →
  1. 26. Mai 2011 18:23

    eine nette Idee!
    übrigens: auf meinem Blog habe ich heute zum Bücher-Tausch aufgerufen – gerade das richtige für Leseratten! ;) alle sind herzlich eingeladen mitzumachen..
    vielleicht hast du ja noch ein weiteres Buch, das du gerne gegen ein neues eintauschen würdest?
    herzlichst, Earny

  2. 23. Mai 2011 10:14

    Hm… Moder, Medientheorie und Mercier könnten in meinem Regal Platz finden, wenn sonst noch niemand “hier” geschrien hat…
    Ob das in eine große Büchersendung passt?

    • 23. Mai 2011 10:15

      Selbst stelle ich meine Bücher, so ich ich von ihnen trennen muss, immer im Schönwetter an die Strasse, in meinem alternativen Stadtteil nimmt sie immer jemand mit! Allerdings trenne ich mich auch nur von dem, was ich kaum Mit-Bloggern zumuten würde..

      • 23. Mai 2011 11:04

        Ich wohne allerdings in keinem alternativen Stadtteil…

        • 23. Mai 2011 13:33

          Gut, ist in sehr gut gestellten Gegenden will vielleicht niemand alte Bücher…

        • 23. Mai 2011 15:31

          In Charlottenburg funktioniert das doch auch. :-)

          Meine Oma stellt alte Bücher immer ins Treppenhaus ans Fensterbrett, da halten sie sich nie lange.

          Ich könnte allerdings mal die Augen offenhalten, vielleicht ist mal etwas interessantes dabei, daß ich mir für Euch sichern kann.

    • 23. Mai 2011 11:04

      Das müsste ich mal abwiegen bzw. ausmessen. Magst du mir deine E-mailadresse geben, dann sage ich dir bescheid.

      • 23. Mai 2011 13:36

        Jeanette666 at web punkt de

        • 23. Mai 2011 15:08

          die adresse scheint nicht zu stimmen?! ich habe es zwei mal versucht und bekam immer eine fehlermeldung…

        • 23. Mai 2011 15:11

          was ich gerade auch noch sehe: der moser und die medientheorie hat sich schon gestern jemand anders gesichert. perlmanns schweigen könnte ich dir für 2 euro zuschicken.

        • 23. Mai 2011 16:45

          Komisch, Adresse ist korrekt. :/ Aber gut, danke für Dein Bemühen, dann lassen wir das besser.

  3. 22. Mai 2011 19:19

    Finde ich gut. Bei uns werden auch gerade wieder Bücher gesammelt. Ich hab aber momentan nichts abzugeben. Die genannte Plattform ist sehr gut zu bedienen, praktisch und transparent, was den Erlös anbelangt, aber der ist selbst bei Neuerscheinungen in meinen Augen ziemlich dürftig. Ich habe allerdings nur ein paar Stichproben gemacht. Bei DVDs ist er fast vernachlässigbar. Lohnt sich m.E. nur, wenn man etwas unbedingt loswerden will und es nicht so wichtig ist, wie viel unter dem Strich rauskommt.

  4. 22. Mai 2011 19:07

    ich wäre dafür, es als grundrecht einzuführen, daß wohnungen so groß sein müssen, daß man nicht gezwungen ist, bücher herzugeben!

  5. David von Schewski Permalink
    22. Mai 2011 17:42

    Ich sehe mich ja durchaus mit dem Brigitte-Buch oben links über den Alex flanieren, vielleicht würde es ja tatsächlich helfen….;-)

    Ne, quark, netter Zug, aber ich kann nur Originale kaufen,, gebraucht geht nicht, genauso bei CDs. Wie, ob ich mir den Luxus leisten kann? Natürlich nicht….

    Ah, du liest “Mein Michael” – super Ding, danach musste Dir unbedingt BLACK BOX oder DER DRITTE ZUSTAND vornehmen. Hast Du gehört – DU MUSST!!

    ;-)

  6. 22. Mai 2011 13:36

    Ja genau, Momox ist der Ankäufer und Medimops der Verkäufer. Eine weitere Alternative ist auch reBuy wobei dort 30 Euro zusammenkommen müssen, bei Momox nur 10 Euro. Die Preise pro Buch oder DVD variieren aber teilweise recht stark, es lohnt also zu gucken.

    Da ich es aber dennoch toll finde, das du aussortierte Bücher verschenken möchtest, möchte ich dir auch nicht reinreden :D

  7. 22. Mai 2011 11:59

    Das letzte Bild ist interessant, da käme das eine oder andere Buch in Betracht.
    Gelegentlich bin ich sogar in Berlin. :-)

    Die Postanschrift:
    aero84 ätt gmail punkt com

  8. 22. Mai 2011 11:36

    Verschenkst du die Hundert Jahre Einsamkeit, weil du sie doppelt hast oder weil sie dir nicht gefallen haben? Mich hat das Buch stark beeindruckt, auch wenn ich mich heute – gerade einmal vier Jahre nach der Lektüre – kaum noch an die Einzelheiten erinnern kann. Besitze die italienische Übersetzung, würde diese wunderschöne deutsche Ausgabe aber trotzdem gerne an mich nehmen – sofern es niemand anderes mag (ich möchte den Vortritt denjenigen überlassen, die diesen großartigen Roman noch nicht gelesen haben…). Jedenfalls würde ich es mir dann beim nächsten ausführlichen Berlinbesuch persönlich abholen.

    • 22. Mai 2011 15:21

      Ich schenke dir die hundert Jahre gerne sofern sich nicht -wie du schriebst – jemand anderes brennend dafür interessiert.

  9. 22. Mai 2011 11:23

    Oooh, ich hätte gerne die God Delusion! Was kosten Porto & Verpackung? LG Annina

  10. 22. Mai 2011 11:19

    Aber da kriegt man wirklich nicht gerade viel für die Bücher. Ich bin mir nicht sicher, aber verkaufen die die Bücher nicht wieder als “Medimops”?

  11. 22. Mai 2011 10:49

    Als Alternative könnte man die Bücher auch verkaufen! Ein wirklich gute Plattform dafür ist: http://www.momox.de/

    Bereits persönlich getestet! Man sieht sofort, was man für das einzelne Buch erlösen könnte. Perfekter Service, keine Kosten, einfach praktisch und effizient!

    Die Firma sitzt übrigens in der Nähe von Berlin! Ist aber für jeden “Buchverkäufer” aus Deutschland und sogar aus dem Ausland geeignet.

    • 22. Mai 2011 15:26

      danke für den Tipp, ich spende meine Bücher generell (Stadtbücherei, karitative Oragnisationen) und dachte es wäre nett, sie unter den Mitbloggern weiterzugeben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 289 Followern an

%d Bloggern gefällt das: