Skip to content

Frühlingserwachen

25. März 2011

About these ads
23 Kommentare leave one →
  1. 26. März 2011 15:03

    deine photos sind alle drei gleichermaßen wieder ganz toll geworden. an den fragen in den anderen kommentaren kann man auch gut ablesen, dass es immer seltener wird, dass solche ergebnisse wie dof oder bokeh schon so photographiert wurden, nicht mit anschließender bearbeitung entstanden. das spricht nur für die gezeigte qualität und dein können.
    ich sehe deine photos immer wieder gerne.
    lg, martina

    • 26. März 2011 18:08

      Mir scheint, dass nahezug alle davon ausgehen, dass Fotos grundsätzlich aufwändig nachbearbeitet werden. Wenn ich das teue (abgesehen vom Beschneiden), gebe ich es immer an.
      Ich danke dir, Martina!

      • 26. März 2011 20:59

        Nunja, die meisten Photos werden ja auch nachbearbeitet. Anzustreben, das Bild schon im Moment der Aufnahme fertig zu haben – das scheint eine altmodische Tugend zu sein…
        Ich bearbeite mittlerweile auch fast alles nach – ich spiele etwas mit der Gradationskurve und ziehe in der Regel die Kontraste hoch.
        Von wilden Bildmanipulationsorgien halte ich nichts (vielleicht auch, weil ich es nicht kann?) und ich bemühe mich auch, die Belichtung schon in der Kamera richtig zu haben, um nicht nachher am Rechner noch versuchen müssen, zu retten, was nicht mehr zu retten ist.

        Als Nachbearbeitungsverweigerer bist Du eindeutig in der Minderheit – aber ich glaube, es gibt genug, die genau das zu schätzen wissen.
        Ich schaue jedenfalls immer wieder gerne vorbei.

        • 27. März 2011 10:48

          Hm, ein bisschen scheint es, als wolltest du mich gern missverstehen ;)
          Bitte lies’ doch meine bisherigen Antworten, dann weißt du auch, dass ich weder “Nachbearbeitungsverweigerer” bin, noch Perfektion anstrebe usw.

        • 28. März 2011 06:31

          Das Kompliment gebe ich gerne zurück. :-)

          Kann aber gut sein, daß ich etwas auf dem Schlauch stehe. Und es soll ja durchaus vorkommen, daß man gelegentlich aneinander vorbeischreibt (was ich bei mir vor allem unter Koffeinmangel feststellen kann).
          Das macht aber nichts, ich schaue dennoch gerne vorbei: ich mag nämlich (nicht nur) Deine Bilder. (Und zwar nicht nur die Blümchen, auch wenn ich komischerweise dort öfter schreibe.)

        • 28. März 2011 09:32

          das ist die Hauptsache ;)

  2. 25. März 2011 21:01

    Da wird einem warm ums HERZ! Endlich, kann man nur dazu sagen…
    und zu deinen Fotos:

    Ich finde es gut, dass der Hintergrund weichgezeichnet ist. Mich würde interessieren ob die Kreise mit dem Lichteinfall entstanden sind, oder über die Bearbeitung eingearbeitet worden sind.

    Tolle Arbeit, starker Kontrast! Besonders schön finde ich die dritte Aufnahme! Einfach zauberhaft!

    • 25. März 2011 21:18

      Ganz herzlichen Dank für deinen Kommentar. Die Fotos sind – bis aufs Zuschneiden – nicht bearbeitet. Das Bokeh lässt sich simpel über die Kameraeinstellungen erreichen.

  3. 25. März 2011 20:20

    wunderschön, wirklich!

    • 25. März 2011 21:15

      Danke dir, schreibst du vielleicht noch etwas zu Nicole Krauss?

      • 25. März 2011 21:33

        Ja, ich hatte schon auf Facebook angekündigt, dass der Kommentar auf jeden Fall noch kommt, aber ich würde mir gerne Zeit nehmen und mir etwas mehr Gedanken darüber machen, statt abends nach der Arbeit die drei üblichen Worte zur Schönheit des Beitrags zu tippen ;)

  4. theofriedrich permalink
    25. März 2011 20:12

    Frühlingszeit – Makrozeit.
    Sind Dir gut gelungen die Frühlingsboten
    LG THeoF

  5. 25. März 2011 17:11

    Das letzte gefällt mir am Besten… das erste ist recht soft, ist das Absicht?

    • 25. März 2011 21:20

      Was genau meinst du mit “soft” ?

      • 25. März 2011 23:23

        in angelsächsischen Photoforen das Gegenstück zu “knackig scharf”. Auf “weichgezeichnet” kam ich irgendwie gerade nicht.

        • 26. März 2011 18:08

          Der Hintergrund ist unscharf, weil ich einen Markoaufsatz verwendet habe.

        • 26. März 2011 20:52

          Das Bokeh meinte ich nicht, sondern die Blüte.
          In den anderen beiden Bildern springt einen die Schärfe förmlich an, das ist beim ersten Bild nicht so.
          Mich interessierte, ob das unbeabsichtig (Fokus nicht hundertprozentig – oder aber durch die Verkleinerung oder Einbindung in die Seite) geschehen ist oder ob Du es darauf angelegt hast, um das Bild etwas weicher und verträumter zu gestalten.

  6. 25. März 2011 10:22

    Nun geht es los!
    Schönes Frühlingswochenende!
    LG Tina

    • 25. März 2011 11:08

      Zum Glück! Ich habe so sehr darauf gewartet. Da nehme ich auch meinen Heuschnupfen gerne in Kauf.

  7. 25. März 2011 09:55

    hach. der Frühling. wie ich mich darüber freue..!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 292 Followern an

%d Bloggern gefällt das: